Bern, Sanierung Freibad Weyermannshaus

Projektstart 2020
Bauherr Hochbau Stadt Bern
Leistung SK& Gesamtprojektleitung, Projektierung Baumeisterarbeiten, Altlasten-, Boden- und Aushubarbeiten, Werkleitungsplanung, Baulogistik
Projektbeschreibung

Das Bad muss hinsichtlich der Wasseraufbereitung komplett saniert werden. Eine neue Abdichtung des Beckens mit einem minimalen Eingriff in den Bestand inkl. Umgebung ist unumgänglich. Anschliessend wird die Installation der Kühlung der Eisbahn angepasst, welche zukünftig das Freibad zu Kühlzwecken nutzen wird. So wird der Grundwasserbedarf erheblich reduziert. Die neue Badtechnik und der Grundwasserbedarf werden so gesteuert, dass die Desinfektion aufgrund der Anzahl Badegäste dosiert wird.

Der Kinderspielbereich wird komplett erneuert und mit einer Badewasseraufbereitung versehen. Neben einem Planschbecken gibt es einen Wasserspielplatz. Beides wird mit grossen Sonnensegeln beschattet.

Die neue Badtechnik kommt in ein bestehendes Gebäude unterhalb der Autobahn zu liegen. Dieses Gebäude wird gesamthaft saniert. Neben der Badtechnik werden auch neue Garderoben und sanitäre Einrichtungen erstellt. Das denkmalgeschützte Garderobengebäude in der Nähe vom Becken wird ebenfalls saniert, der Bistro-Bereich erneuert und neue Garderoben und Sanitäreinrichtungen installiert.

Links

Sanierung Freibad Weyermannshaus

Berner Freibad Weyermannshaus rückt seiner Sanierung näher

Sanierung Freibad Weyermannshaus in Bern: Abstimmung im Herbst

Bauarbeiten im Freibad Weyermannshaus beginnen

 

Entfernung alte Beschichtung an Beckenwand mit Höchstdruck

Wanddurchbrüche für Badtechnik

Bodendepots

Abbruch und Aushubarbeiten im Kinderspielbereich

Wurzelvorhang zur Schonung der Bäume

Becken vor Beginn der Arbeiten

Übersicht Beckenanlage