Männedorf-Wädenswil, EKZ-Seekabel

Projektstart 2020
Bauherr Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)
Leistung SK& Gesamtbauleitung, Projektierung, Ausschreibung und Realisierung, Ausführungsplanung, Bauleitung
Projektbeschreibung

Im Auftrag der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) sollen die bestehenden zwei Stromkabel von Männedorf nach Wädenswil aufgrund des Alters und mangelnder Kapazität ersetzt werden.

Die bestehenden Kabel führen von Männedorf nach Wädenswil. Es handelt sich dabei um 20 kV Hochspannungskabel. Die Kabel sind größtenteils im Seegrund eingesunken. Bei der Bergung muss darauf geachtet werden, dass bei Schnitten und im Falle einer Beschädigung kein Öl (Imprägniermasse) in den See gelangt.

Als neues Stromkabel werden 3 Mittelspannungskabel und ein LWL-Unterwasserkabel als Kabelbündel auf dem Seegrund verlegt. In den Uferbereichen werden die Kabel in ein Kabelschutzrohr eingezogen. Die Länge des neuen Kabelbündels beläuft sich auf ca. 3‘600 m. Die maximale Tiefe im See beträgt 50 m.

Links

Bericht von SRF Schweiz aktuell vom 7.7.2020

EKZ-Seekabel Verlegung 2020

80 Jahre auf dem Grund des Zürichsees

Verlegung Seekabel auf Seegrund

Kabeleinzug Seite Männedorf

Kabel an Bojen vor Einzug Seite Wädenswil

Bobinen auf Zürichseefähre für Verlegung

Ponton mit Installation für Bergung alte Leeleitung

Kabelbergung auf Ponton

Installation auf dem See für Einzug von PE-Hüllrohr

Männedorf: Uferweg mit unterirdischem Stromkabel vor Baubeginn

Ufer vor Baubeginn in Wädenswil