Rapperswil-Jona, Sanierung Hafen Lido

Projektstart 2019
Bauherr Stadt Rapperswil-Jona
Leistung SK& Gesamtprojektleitung, Bauprojekt, Bewilligung, Ausschreibung und Realisierung
Projektbeschreibung

Das Areal Lido mit dem Hafen wurde in den 1950er und 1960er Jahren überbaut. Die Zustandsaufnahmen im Jahr 2014 haben gezeigt, dass sich der Hafen mehrheitlich in einem schadhaften Zustand befindet und instand gesetzt werden muss.

Die inneren Ufermauern des Hafens werden erneuert. Es wird eine Spundwand mit einem Fertigbetonelement als Mauerkrone ausgeführt. Die Stege und die Einwasserungsrampe werden reorganisiert und optimiert. Die Einwasserungsrampe wird ebenfalls aus Fertigbetonelementen erstellt, welche auf Mikropfählen fundiert sind. Die neuen Stege bestehen aus einer Stahlkonstruktion mit Stahlgitterrosten. Fundiert sind die Stege auf Stahlpfählen.

Ergänzend zur Sanierung der Ufermauern und Steganlagen wird auch die Fäkalien- und Bilgenanlage ersetzt. Zudem werden die Bootsplätze mit Strom und Wasser versorgt.  

Links

Linth24.ch "Hafenanlage und Liegewiese werden für die Bevölkerung wieder freigegeben"

Linth24.ch "Die neue Lido-Anlage ist ein gelungenes Freizeitparadies"

 

KW 18-2020 | Übersicht Mole

KW 18-2020 | Steg Ost und Seezugang

KW 18-2020 | Neuer Blocksatz und Treppenaufgang

KW 18-2020 | Fauna im Hafen

KW 18-2020 | Erneuerung Zufahrtsstrasse

KW 13-2020 | Einbau Stahlband und Chaussierung auf Mole

KW 46-2019 | Übersicht Bootsplätze

KW 46-2019 | Möven auf Anbindepfähle im Hafen

KW 46-2019 | Aussicht mit Abendrot

KW 41-2019 | Erste Boote im Hafen

KW 37-2019 | Aufdopplung der Ufermauer

KW 35-2019 | Versetzen des Stahlsteges im Osten

KW 07-2019 | Sart Spundwandarbeiten auf Mole

KW 07-2019 | Installation von Pneukran

KW 01-2019 | Mole und Ufermauer vor Bauarbeiten

KW 01-2019 | Inseli, Ufer West und Mole vor Bauarbeiten